Mittwoch, 2. Dezember 2009

NEWS aus der Scheibenwelt - Ein Überblick

Ich habe mir tatsächlich die Arbeit gemacht und wühlte heute 2 Stunden durch den neuen Katalog von HHV. Von Alben bis 7" hab ich mir die Neuheiten und Tips der Redaktion reingezogen. Das Ergebnis war ein gewaltiger Überblick über die aktuellen Trends und eine wenig erhellende Erkenntnis: 80er sind nicht wegzudenken und Dubstep ist weiter auf den Vormarsch. Wer mich ein wenig kennt, weiß, daß dies 2 Komponenten sind, die sich in meiner Gegenwart nicht besonders gut vertragen... ;)

Nun denn... Auch ich verschließe mich nicht völlig dieser Tendenzen, doch wenn bei Popstars die "zukünftigen Sternchen" den vollen 80s Revival durchziehen, sollte man doch wissen, wann der Zug abgefahren ist. Ich bin gerade deswegen ein wenig in Hater Stimmung, weil ich unteranderem LA ROUX in den Top10 Singels von HHV gefunden habe. Und genau so stelle ich mir die neuen Popstars vor. Ürrrgggsss...

http://www.youtube.com/watch?v=NQdC7h609k8

http://www.youtube.com/watch?v=ELRD8ZMYmrA

La Roux scheint ein Major Kunstprodukt zu sein. Einbetten ist mal wieder bei Youtube deaktiviert. Naja... Viel Spaß beim Charts stürmen.

Kommen wir zu den Highlights:
In der Hip Hop Welt gibt es gerade keinen Tag ohne Dizzee Rascal. Er ist mit seinem Songs klar der Trendsetter des Jahres und weiß mit seinem vielschichtigen Album Tounge N Cheek völlig zu überzeugen. Richtungsweisend und Fresh wie Roots Manuva in seinen besten Zeiten. Daumen hoch für das Album. Den Bonkers Remix habe ich ja schon mal gepostet:


http://grooveinferno.blogspot.com/2009/08/armand-van-helden-und-das-90s-revival.html


Auch zu Recht bei den Singles ist Kid Sister mit Get Fresh. Vom Flow und Stimmlich erinnert sie ein wenig an Salt´n Pepa. Die Pladde hab ich natürlich auch und ich spiel meistens den Alex Gopher Remix.





Im Dance Bereich hat mich gerade Linkwood mit System voll erwischt. Ein großartiges Album quer durch alle Stilprägenden Sounds der 80er & 90er. Von Boogie, Funk, Disko, Detroit, House und B-Boy Stuff ist alles dabei. Das ganze klingt dabei so Fresh, das man all die großartigen Zitate auch schnell mal überhören kann. Ein absoluter Tip!









Für alle Listener hab ich auch noch zwei echte Highlights, die alle 70s Psychodelic & Folk Jungs & Mädels hoffentlich genauso erfreuen wird, wie es mich gerade völlig in seinen Bann zieht. Zum einen ist es The Phenomenal Handclap Band mit ihrem gleichnamigen Album und Bibio mit The apple and the tooth. Beide Alben glänzen mit einer Soundästhetik, die ihren Wurzeln so gerecht wird, dass es unmittelbar aus jener Zeit stammen könnte und dennoch klingt alles sehr, sehr Fresh. Das kann an den ausgeklügelten Arrangements liegen, aber auch dem Verständnis von zeitgenösischer elektronischer Musik. Bei Bibio sind diese Einflüsse auch deutlich in den Beats zu hören. Insgesammt gehen die Songs sofort ins Ohr und es gibt sicher den ein oder anderen Hit in naher Zukunft zu hören. Die Handclap Band hat es ja auch schon auf Fritz geschafft... Naja, kein Qualitätsmerkmal, aber ein Anzeichen von Potenzial... Also reinhören, Ihr Hippies... ;)



Auf den Song You'll Disappear hab ich im Club die Hammer Reaktionen. Der absolute WAHNSINN!


Tut auch mal gut zu hören, wenn se mal nen Ton nicht 100% treffen...



Und weiter geht es mit Bibio:




Und hier noch was vom hervorragenden Vorgänger Album Ambivalence Avenue:



Und ihr werdet es nicht glauben. Ich habe tatsächlich ein Dubstep Album, was mir gefällt. The Bug mit London Zoo haben mich erwischt und es gefällt. Allerdings auch, weil sie altbekannt klingen. Toasting MCs wie zu besten D & B & Jungle Zeiten plus eine düstere Stimmung, die Altmeister wie Tricky nicht besser hinbekommen. Für mich wird Dubstep zwar immer Untanzbar bleiben, aber ich rück ihm etwas näher. Alle 12 Tracks gibt es bei Youtube zum reinhören.



Noch ein schönes Fundstück zwischen geschoben: L-Vis 1990 mit United Groove. Afrobeat trifft Dupstep und 90er Synth Linie (die hätten se auch weg lassen können... ;) ). Ein brutalst übles Video, aber nun denn. Song ist eigentlich cool!



Und dann noch Kelpe mit Microscope Contents. Das Video ist unbeschreiblich gut. Anschauen!




Die üblichen Verdächtigen wollt ich eigentlich weglassen aber nun denn: HERE WE GO!

The Count & Sinden - MEGA


Fukkk Offf - More Than Friends - Remixe


Boy Noize - Jeffer


Moderat - Seamonkey


Auch nicht so schlecht sind die Miike Snow - Black & Blue Remixe. Das Original noch schnell Vorweg...





Sehr kommerzieller Ohrwurm D & B. Voll Radiotauglich. Mehr allerdings net... ;)



Und damit bin ich für heute raus. Viel Spaß beim reinhören.

Keine Kommentare:

Kommentar posten