Sonntag, 26. Juli 2009

Win XP Rechner ohne Neuinstallation getuned

Ach. Was wär ich froh gewesen, wenn ich diese Info einfach früher gehabt hätte. Manches Rechner Update wär deutlich entspannter gelaufen. Was hab ich schon geflucht...

Jedenfalls wenn Ihr so wie ich vor habt, ein neues Mainboard + CPU + Grafikkarte + Arbeitsspeicher in euer altes System einzubauen, blieb bisher immer die Variante Neuinstallation des Betriebssystem. Das ist unschön, denn die Arbeit ist gewaltig, stört den Workflow und man kann gut einen halben Tag (kann auch 2-3 Tage werden) damit verbringen, alle Programme wieder NEU zu installieren. Kommt also die Frage auf, warum Windows XP nicht in der Lage ist das abzufangen. Einfachstes Beispiel wär ja die Möglichkeit der Treiberinstallation bevor Win XP startet.

Ich hatte nun gelesen, dass viele das mit der Reperaturkonsole hinbekommen. Also Win CD rein, vom Laufwerk booten und reparieren lassen. Damit werden dann alle fehlenden Treiber installiert. Das empfand ich allerdings als keine gute Lösung, da man überhaupt kein Zugriff auf die Einzelkomponenten hat. Also habe ich weiter gesucht und siehe da, hier ist eine geniale Lösung, die lediglich das Exportieren von 4 Dateien in den Sysordner verlangt, plus einen Regedit. Hat bei mir Super funktioniert!

Ihr müßt lediglich die Dateien Atapi.sys, Intelide.sys, Pciide.sys und Pciidex.sys aus dem gepackten Verzeichniss %SystemRoot%\Driver\CacheI386\Driver.cab in den Ordner %SystemRoot%\System32\Drivers extrahieren und die mergeide.reg installieren.

Danach sollte es kein Problem sein, das Mainboard mit den neuen Komponenten einzubauen. Dann mit der Windows Hardwareerkennung kurz die fehlenden Treiber installieren und alles ist schick!

Das ausführliche Tutorial, was mir sooooo geholfen hat, findet ihr auf WinTotal:

http://www.wintotal.de/Tipps/index.php?id=645

Microsoft hilft auch und beschreibt noch den Fehler:

http://support.microsoft.com/?kbid=314082


Alles läuft und Win XP macht wie gesagt, kein Ärger. Alles nur schneller... ;)



Keine Kommentare:

Kommentar posten