Montag, 27. Juli 2009

Cubase 5 und CC121 unter Win XP - Eine Odyssee mit Lösung!

YO. Ich hatte es ja angekündigt. Ich werde mir den CC121 holen und ich habe es getan. Nach nun einem Tag Rechner neu aufsetzen, siehe Post vorher, schloss ich meine CC121 an und alles sah zu erst gut aus. Konsole leuchtet bei Cubase Ready Blau, was so viel heißt wie: "Hey, Compi und ich mögen uns. Allet cool!" Dann das große erwachen. Konsole funktioniert nicht mit Cubase SX. YUHUUUU... Hatte ich vorher noch nicht gelesen, hatte mir kein Mitarbeiter gesagt und im Handbuch tauchte dann eine kleine Zeile auf, dass das Teil erst ab Cubase Studio 4.5 läuft. Man... Was hab ich mich gefreut.

Jedenfalls ab zum Händler, Update auf Cubase 5 gekauft. Was war ich froh, keine 550 € zu zahlen, sondern nur ca. 170€. Hab die Rechnung hier gerade nicht liegen. Naja, ging halt...

Jedenfalls Cubase installiert, Dongle hinten dran gepackt. Alles fein. Natürlich fand er wieder 1-2 Plug-Ins nicht, aber das ist ja normal. Kurz neu installiert. Fertisch... Und weiter gings mit CC121. Ich starte den Rechner neu, mach den CC121 Controller an, starte Cubase und was ist: NIX!!!! Cubase findet das Teil nicht, obwohl alle Treiber richtig installiert sind... Update von Steinberg für Cubase und CC121 gezogen und ihr dürft raten: NIX! Cubase findet das Teil nicht.

O.k. das war der erste Moment von Panik. Ich lese in den Foren nach und finde ne Menge Leute die in der Konstellation Win XP, CC121 und Cubase 5 dass selbe Problem haben. Ne Menge haben sogar Ihr Gerät zurück geschickt. Bei einigen hat ein komplettes Neuaufsetzen des Systems geholfen. Wenn ihr den Post vorher gelesen habt, wisst ihr, dass ich das auf gar keinen Fall wollte. PUUUUHHH... Ich war Sprachlos und Fassungslos. Wie können 2 Produkte aus dem selben Haus für so viel Geld nicht funktionieren?

Ich habe auf den Seiten von Steinberg gesucht und Nix gefunden. Der Hammer. Du findest zwar Leute die das gleiche Problem haben, aber keine Lösung. Der Wahnsinn!!! Irgendwann, habe ich mich dann bei der Knowledge Base registriert. Das ging dann auch ohne Produkt Registrierung. Jedenfalls, wähle ich aus der Liste mein System, das Cubase und den Controller und siehe da, Zeile 2 ist folgende Headline: "Probleme bei der Installation von MIDI Treibern!". Und siehe da, dass ist die Lösung!!!!

Windows macht, egal ob man eine PCI Karte umsteckt oder USB wechselt, einen Eintrag in die Regestry. Diese Einträge werden einfach hochgezählt. Sagen wir, du hast eine externe Recordingkarte und schließt die nicht immer an den selben Port an, dann schreibt er das in die Regestry. Hast du noch andere Geräte, summiert sich das ganze. Und jetzt kommt das Absurde: Es dürfen nicht mehr als 10 Einträge sein, sonst erkennt Windows die neuen Geräte NICHT! Auch wenn alles korrekt installiert ist. Das ist auch der Grund, warum die Neuinstallation bei vielen geholfen hat. Nun denn...

Hier nun die Lösung:

Unter Start => Ausführen => Regedit eingeben.

den Schlüssel

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion\Drivers32

suchen und mit dem rechten Mausklick die doppelten Einträge löschen. Also alles was hochzählt. Ich denke, es wird ungefähr wie auf den Bild aussehen.



Nach dem löschen der Einträge, gab es nen Neustart, die neusten Treiber noch mal installiert und siehe da, die Möhre läuft. WIE GEIL!!!

Ich hoffe, der Tipp wird euch helfen. Also falls ihr mal die selben Komponenten habt, schaut einfach mal in die Regestry und schickt nicht gleich das Teil zurück. Denn es ist echt Cool... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten